Schlagwörter

, , , , , ,

Es jährt sich heute zum 40. Mal, daβ Ihre Kaiserliche Hoheit Prinzessin Sophie von Preuβen das Licht der Welt erblickte.

Am 7. März 1978 wurde Prinzessin Sophie Johanna Maria von Isenburg als jüngste Tochter von Fürst Franz Alexander (geb. 1943) und Fürstin Christine von Isenburg (geb. 1941, Gräfin von Saurma-Jeltsch) in Frankfurt am Main geboren. Inmitten einer großen Familie verlebte sie eine unbeschwerte Kindheit im hessischen Birstein. Ihre Geschwister sind Erbprinz Alexander von Isenburg (geb. 1969), Erzherzogin Katharina von Österreich-Este (geb. 1971), Fürstinwitwe Isabelle zu Wied (geb. 1973, ihr Mann, Fürst Carl zu Wied verstarb am 12. März 2015) und Prinz Viktor von Isenburg (geb. 1979).

Nach dem Besuch der Grundschule in Birstein und der St. Marienschule in Fulda wechselte Prinzessin Sophie auf die Heimschule Kloster Wald, wo sie mit dem Abitur und einer Gesellenprüfung der Damenschneiderei abschloβ. Danach studierte sie Betriebswirtschaft an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg/Breisgau und der Humboldt-Universität zu Berlin mit Diplom-Abschluβ. Diverse Praktika führten sie unter anderem in den Deutschen Bundestag sowie nach London, Hongkong und Shanghai.

Ab 2006 war sie als Assistentin der Geschäftsführung / Key Account Managerin bei einer Bertelsmann Tochtergesellschaft beschäftigt, seit 2010 ist sie als Projektmanagerin bei einem unabhängigen Dienstleister im Stiftungs- und Vereinswesen tätig.

Zu ihren privaten Interessen gehören Lesen, Sport (Schwimmen, Skilaufen, Tennis, Laufen) und Reisen, die sie unter anderem durch weite Teile Europas sowie nach Asien und Südamerika geführt haben.

Die Hochzeit mit Prinz Georg Friedrich von Preuβen fand am 27. August 2011 in der Friedenskirche zu Potsdam statt. Die rege Anteilnahme der Bevölkerung überraschte die zahlreichen Medienvertreter, darüberhinaus berichte der RBB live von den Feierlichkeiten. Zahlreiche Familienmitglieder und Vertreter deutscher, europäischer und auβereuropäischer Adelshäuser erwiesen dem hohen Brautpaar die Ehre (siehe Gästeliste).

Am 20. Januar 2013 wurden sie Eltern von Zwillingssöhnen – Prinz Carl Friedrich und Prinz Louis Ferdinand von Preuβen. Am 2. April 2015 wurde Prinzessin Emma und am 17. November 2016 Prinz Heinrich geboren.

Corona wünscht Ihrer Kaiserlichen Hoheit alles Gute für ihre wichtige Aufgabe für das Haus Hohenzollern.