Schlagwörter

, , , , , ,

Die Königin gemalt 1954 von Sir William Dargie.

Die Königin gemalt 1954 von Sir William Dargie.

Als Königin Elizabeth und Prinz Philip im Juni 2015 Deutschland besuchten, zeigte sich die britische Presse erstaunt, mit welchem Enthusiasmus die als zurückhaltend verschrieenen Deutschen die Gäste willkommen hießen. Vier offizielle Staatsbesuche absolvierte die Monarchin in Deutschland und besonders der erste im Mai 1965 war ein solcher Erfolg, daß noch heute alle davon schwärmen, die dabei waren. Davon zeugten nicht nur die Fernsehdokumentationen, die 2015 im Vorlauf zur neusten Visite gezeigt wurden. Unzählige Photos wurden dazu aus den Alben gekramt und stolz den Nachgeborenen gezeigt.

Queen's Birthday Briefmarke 2007

Queen’s Birthday Briefmarke 2007

Wem der Jubel galt, ist eine offene Frage. War es 1965 die bildschöne junge Königin und der Umstand, daß sie 20 Jahre nach dem Krieg die Aussöhnung mit dem Kriegsgegner des 2. Weltkriegs symbolisierte, so empfanden fünfzig Jahre später vor allem die jugendlichen Schaulustigen Bewunderung für die Frau, die unbeirrt ihrer Pflicht nachkommt. In einer Zeit, da viele einfach hinschmeißen und Bindungsangst die Norm ist, hat sich Elizabeth II. nie von ihrem Eid, den sie am 2. Juni 1953 bei ihrer Krönung schwor, getrennt. Sie hat, wie es in dieser Woche in einer BBC-Dokumentation hieß, bei der Krönung wie ein Priester ein Gelübde abgelegt, das sie gewillt ist, bis zum Tod auszufüllen. Eine Loyalität zur Krone, eine Loyalität gegenüber ihrer Aufgabe und eine Loyalität ihren Völkern gegenüber, denn nicht nur das Vereinigte Königreich hat sie als Monarchin, sondern auch 16 Staaten des Commonwealth erkennen sie als Staatsoberhaupt an. Die Geburtstagsbriefmarken aus Australien demonstrieren das.

Queen's Birthday Briefmarke

Die Queen’s Birthday Briefmarke von 2008 zeigt ihre Ordensdekoration, denn sie vergibt als Königin von Australien auch die Auszeichnungen des Order of Australia.

Ihr heutiger 90. Geburtstag wird dementsprechend weltweit gefeiert. In einem Alter, da andere bereits seit etlichen Jahren ihren Ruhestand genießen, absolviert die Königin noch immer jedes Jahr über 400 öffentliche Aufgaben – von der Einweihung einer Bahnlinie bis zu Ordensverleihungen. Der Zauber der Monarchie rührt auch von ihrem Motto her: „Never explain – Never complain“. Nichts erklären, nicht klagen. Die Königin gibt keine Interviews und wenn ihr etwas nicht gefällt, dann äußert sie Kritik hinter verschlossenen Türen. Sie stellt niemanden bloß und macht niemanden in aller Öffentlichkeit herunter. Einen Auftritt wie ihn Wolfgang Schäuble vor einigen Jahren mit seinem Pressesprecher inszenierte, wäre bei Königin Elizabeth undenkbar.

Queen's Birthday Briefmarke

Queen’s Birthday Briefmarke 2009

Für eine  90-jährige ist die Königin in einer bemerkenswerten gesundheitlichen Verfassung. Ihre Mutter starb im 102. Lebensjahr und wenn die Tochter dasselbe Alter erreicht, wird ihr ältester Sohn und Thronerbe, Prinz Charles, bei seiner Krönung fast 80 Jahre alt sein. Niemand weiß, wie seine Pläne aussehen, aber nichts spricht dagegen, daß er in diesem Alter seine Regentschaft antreten wird. Seine Ideen haben ihn jung gehalten und mit seinem Prince’s Trust hilft er vielen Jugendlichen. Sie bringen ihn mit ihren Wirtschaftsentwürfen mit den – wie es heute heißt – Start-up Unternehmen zusammen. Die Forderung, eine Generation zu überspringen, sollte vielleicht erst einmal an Politikern ausprobiert werden. Bei der königlichen Erbfolge sollte die Reihenfolge eingehalten werden.

Happy Birthday, Your Majesty!

Die diesjährigen Queen's Birthday Briefmarken waren im Nu ausverkauft.

Die diesjährigen Queen’s Birthday Briefmarken waren im Nu ausverkauft.

Advertisements