Schlagwörter

, , , , , ,

In einem offenen Wagen fuhren König Felipe VI. und Königin Letizia durch die festlich geschmückten Straßen von Madrid. Stehend nahm der neue Monarch die Ovationen der begeisterten Bevölkerung entgegen und versetzte damit wohl alle Sicherheitsbeamten in helle Aufregung.

König Felipe VI. während seiner Fahrt durch Madrids Straßen.

König Felipe VI. während seiner Fahrt durch Madrids Straßen.

Zuvor hatte der seit Mitternacht amtierende König im Parlament vor den in einer Sondersitzung versammelten Abgeordneten und Senatoren beider Kammern den Eid auf die Verfassung abgelegt. Die Rede des neuen Königs an die Nation ist in spanischer und englischer Sprache zu lesen.

Eidesleistung des neuen Königs auf die vom Parlamentspräsidenten gehaltenen Verfassung.

Eidesleistung des neuen Königs auf die vom Parlamentspräsidenten Jesús Posada gehaltene Verfassung. Premierminister Mariano Rajoy (M.) bezeugt den Akt.

Vor dem Parlamentsgebäude nahm der König ein Defilé von Abordnungen der spanischen Streitkräfte ab, deren offizieller Oberkammandierender er seit dem Morgen ist.

Defilé der spanischen Streitkräfte vor dem Königspaar, der Regierung und den Abgeordneten.

Defilé der spanischen Streitkräfte vor dem Königspaar, der Regierung und den Abgeordneten.

Nach einer trimphalen Fahrt durch die Straßen der Hauptstadt grüßte das neue und das alte Königspaar die nach Zehntausenden zählende Menge vom Balkon des königlichen Palasts.

Das alte und das neue Königspaar nimmt die Ovationen der Spanier entgegen.

Das alte und das neue Königspaar nahm gemeinsam die Ovationen der Spanier vom Balkon aus entgegen.

König Felipe VI., Königin Letizia mit ihren Kindern Leonor, Fürstin von Asturien, und Infanta Sofía von Spanien.

König Felipe VI., Königin Letizia mit ihren Kindern Leonor, Fürstin von Asturien, und Infanta Sofía von Spanien.

Zehntausende hatten sich vor dem königlichen Schloß versammelt.

Zehntausende hatten sich vor dem königlichen Schloß versammelt.

Jeder konnte sich in Madrid als König fühlen.

Jeder konnte sich in Madrid als König fühlen.

Advertisements