Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Der 1. Februar 1908 markierte einen dramatischen Einschnitt in der portugiesischen Geschichte. Am Spätnachmittag wurden in einer offenen Kutsche König Carlos I. und Kronprinz Infante Luis Filipe getötet. Königin Amélia sprang während des Tumults auf und warf ihren Blumenstrauß auf die Attentäter. Nach Augenzeugenberichten rettete diese scheinbar sinnlose Geste ihrem zweiten Sohn, Prinz Manuel, das Leben, weil die Kugel der Attentäter ihn nur am Arm verletzte. Er wurde noch am Nachmittag als König Manuel II. zum neuen Herrscher Portugals proklamiert.

Einen bebilderten Bericht, der Anstoß gab, hier an den Königsmord von 1908 zu erinnern, hat der portugiesische Monarchist Ângelo in seinem hervorragenden deutschsprachigen Blog Planet Portugal eingestellt.

Zeitgenössische französische Darstellung des Attentats auf die portugiesische  Königsfamilie. Königin Amélia entstammte der französischen Königsfamilie Bourbon-Orléans. Ihre Hochzeit hatte 1886 in Paris eine solch immense monarchistische Begeisterung ausgelöst, daß die Republik um ihre blanke Existenz fürchtete und als Konsequenz die französische Königsfamilie ins Exil verbannte. Erst 1950 wurde das sogenannte Loi d'exile wieder aufgehoben.

Zeitgenössische französische Darstellung des Attentats auf die portugiesische Königsfamilie. Königin Amélia entstammte der französischen Königsfamilie Bourbon-Orléans, ihr Vater war der älteste Sohn und Erbe des Bürgerkönigs Louis Philippe I. Amélias Hochzeit mit dem damaligen Kronprinzen Carlos von Portugal hatte 1886 in Paris eine solch immense monarchistische Begeisterung ausgelöst, daß die Republik um ihre blanke Existenz fürchtete und als Konsequenz die französische(n) Königsfamilie(n) des Landes verwies und ins Exil verbannte. Erst im Juni 1950 wurde das sogenannte Loi d’exil größtenteils aufgehoben. Danach war Mitgliedern vormals regierender Häuser weiterhin untersagt, einen Ministerposten einzunehmen. Ein entsprechendes Gesetz existiert übrigens bis zum heutigen Tag im Bundesland Hessen. Frankreich hob am 17. Mai 2011 diesen Artikel 175 auf.

Das Kleid Königin Amelias, das sie während des Attentats vom 1. Februar 1908 trug.

Das Kleid Königin Amélias, das sie zur Trauerfeier nach dem Attentat vom 1. Februar 1908 trug.

Advertisements