Schlagwörter

, , , , ,

Das Gebiet der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

Das Gebiet der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

In den belgischen Ostkantonen um Eupen und Malmedy lebt die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens (Duitstalige Gemeenschap – Communauté germanophone). In einer Selbstcharakterisierung der DG heißt es: „In den neun Gemeinden der DG leben rund 75.000 Einwohner. Sie leben am Schnittpunkt zweier Kulturen: der germanischen und der romanischen. Von den Ostbelgiern sagt man daher, sie ‚arbeiten preußisch und leben französisch‘. Die DG ist ein Gliedstaat Belgiens. Amts-, Schul- und Gerichtssprache ist Deutsch. Sie liegt im Osten Belgiens auf einer Fläche von 854 km² – an den Grenzen zu Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg.“ Die seit 1815 preußischen Gebiete wurden nach dem 1. Weltkrieg an Belgien abgetreten.

Die deutschsprachigen Belgier gelten als die königstreusten überhaupt. Als 1950 über die Rückkehr von König Leopold III. auf den Thron in einem Referendum entschieden wurde, stimmten 58 Prozent der Belgier für die Rückkehr, 42 Prozent dagegen – wobei die meisten Pro-Leopold-Stimmen aus Flandern kamen, die Wallonie sprach sich gegen den König aus. Die Bevölkerung der Ostkantone votierte mit einer herausragenden Mehrheit von über 90 Prozent für die Rückkehr des Monarchen.

Eingedenk dieser Königstreue ist es nur selbstverständlich, daß die Bevölkerung Eupens in großer Zahl die Straßen füllte, als am 23. Oktober das neue Königspaar die Stadt besuchte. König Philippe und Königin Mathilde trafen am Vormittag bei strahlendem Sonnenschein – in Deutschland würde man dies Kaiserwetter nennen – am Eupener Rathaus ein. Vom Balkon des Rathauses hielt König Philippe eine kurze Ansprache auf Deutsch (siehe Video).

Das Königspaar wurde vom Parlamentspräsidenten, dem Ministerpräsidenten, dem Provinzgouverneur und dem Bürgermeister der Stadt empfangen. Außerdem erhielten beide einen Blumenstrauß aus den Händen eines kleinen Jungen. Im Rathaus selbst wurde eine Schweigeminute für den Flugzeug-Absturz von Gelbressée (mit 11 Toten) eingelegt.

Königstreue Belgier begrüßen das Königspaar in Eupen.

Königstreue Belgier begrüßen das Königspaar in Eupen.

Zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr nahm das Paar dann ein Bad in der Menge zwischen dem Eupener Rathaus und dem Marktplatz (durch die Klosterstraße). Auf der gesamten Strecke standen nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga rund 3.000 Zuschauer und Schulklassen, um mit Belgien-Fähnchen in der Hand dem Königspaar zu begegnen.

Ehe sich das Königspaar zum Abschluß ihrer zehnten und vorletzten „Joyeuse entrée“ am Festakt zum 40. Jahrestag der Einsetzung des Rats der deutschen Kulturgemeinschaft (Vorgänger des Parlamentes der DG) im neuen Parlamentsgebäude am Kehrweg teilnahm, kehrten König Philippe und Königin Mathilde im Ambassador Hotel Bosten zum Mittagessen ein.

Auch die Tageszeitung der Deutsch-Belgier, das Grenz-Echo, erstellte ein Video vom Monarchenbesuch:

Advertisements