Schlagwörter

, , , ,

König Juan Carlos I. und Königin Sofìa im Universitätskrankenhaus von Santiago de Compostela.

König Juan Carlos I. und Königin Sofía im Universitätskrankenhaus von Santiago de Compostela.

König Juan Carlos I. und Königin Sofía von Spanien reisten gestern in die Hauptstadt Galiziens, um bei den Verletzten des Zugunglücks von Santiago de Compostela zu sein. Der Zugunfall ereignete sich in der Nacht des 24. Juli vor der Einfahrt in den Hauptbahnhof.

König Juan Carlos dankt dem Krankenhauspersonal für ihren Einsatz für die Verletzten.

König Juan Carlos und Königin Sofía danken dem Krankenhauspersonal für ihren Einsatz für die Verletzten.

Der König und die Königin sprachen in der Hauptstadt von Galizien den Familien der Opfer ihr Beileid aus. Während ihres Besuchs im Krankenhaus Centro Hospitalario Universitario de Santiago wurde das Monarchenpaar vom Chef der Provinzregierung (Xunta de Galicia), Alberto Nuñez Feijóo, begleitet.

Das Königspaar sprach den Angehörigen seine Anteilnahme aus.

Das Königspaar spricht den Angehörigen seine Anteilnahme aus.

König Juan Carlos sandte den Verletzten und dën Angehörigen der Todesopfer Kondolenzgrüße, die hier – auf spanisch – zu lesen sind.

Advertisements