Schlagwörter

, , ,

Aus Anlaß des 80. Geburtstags Seiner Durchlaucht Fürst Kraft zu Hohenlohe-Oehringen hat die Hohenloher Zeitung am 11. Januar 2013 einen Artikel veröffentlicht, in dem es unter anderem heißt:

Am Tag seiner Geburt, da war die Landschaft, die seinen Namen prägt, so ganz weit weg von ihm und seiner Familie. In Schlesien verbrachte er seine ersten Lebensjahre. Nach Flucht und Vertreibung kam er im Januar 1945 nach Öhringen. Mit seiner Frau Katharina*) zog er 1962, drei Jahre nach der Hochzeit, ins Neuensteiner Schloss. Das ist seither Familiensitz und Heimat.

In Neuenstein war Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen 32 Jahre lang Mitglied des Gemeinderats, viele Jahre davon als stellvertretender Bürgermeister. 2002 wurde Durchlaucht, wie er in der Ratsrunde kurz und korrekt genannt wurde, zum Ehrenbürger der Stadt ernannt.

Von 1971 bis März 2011, 40 Jahre also, war zu Hohenlohe-Oehringen auch im Hohenloher Kreistag und Stellvertreter des Landrats. Seine Verdienste wurden in der Neuensteiner Stadthalle mit der Großen Ehrenmedaille in Gold gewürdigt. Im September 2012 wird ihm eine weitere Auszeichnung zuteil: Er wird Ehrenbürger von Kedzierzyn-Kozle, in dessen Teilort Slawiecice verbrachte er seine Kindheit.

*) Katharina von Siemens, geboren 24. Dezember 1938 in Berlin, heiratete am 24. Juni 1959 in Geiselgasteig bei München Erbprinz Kraft zu Hohenlohe-Oehringen, seit 1962 7. Fürst zu Hohenlohe-Oehringen, Herzog von Ujest.

Advertisements