Schlagwörter

, ,

Brandenburg-Preußen Museum, Wustrau

 

„Trafalgar am Stettiner Haff? Eine brandenburgische Seeschlacht im Siebenjährigen Krieg“: Für den Vortrag am 19. November 2017 von Professor Dr. Ulrich von der Heyden, Humboldt-Universität zu Berlin, gibt es bereits zahlreiche Interessenten. Es sind aber noch Plätze frei. Wir bitten um Anmeldung, da die die Zahl der Sitze begrenzt ist.

Mit dem Advent im Museum am 10. Dezember 2017 klingt das Museumsjahr aus. Der Eintritt an diesem Tag ist frei, es erwarten Sie adventliche Stimmung mit Kaffee und Gebäck, ein kleiner Markt und Basteln für die ganze Familie. Geöffnet ist von 10-16 Uhr. Um 14 Uhr findet in der Kirche ein kleines weihnachtliches Orgelkonzert mit Szymon Jakubowski statt, bei dem einige Lieder mitgesungen werden können. Anschließend bittet der Heimat- und Kulturverein Wustrau-Altfriesack e.V. zu Kaffee und Kuchen im Pfarrhaus.

Danach beginnt die Winterpause. Ab 1. Februar 2018 wird das Museum wieder geöffnet sein.

Eichenallee 7 a
16818 Wustrau
Telephon (033925) 70798

Homepage: www.brandenburg-preussen-museum.de

Das private Museum wurde 1998 durch den Bankier Ehrhardt Bödecker errichtet. Es gibt einen interessanten Einblick in 500 Jahre brandenburgisch-preußische Geschichte. Themen sind u.a. die Bedeutung Friedrich II., die Bildungspolitik, der Stand der Wissenschaften, das Wahlrecht. Im Vordergrund stehen die progressiven Elemente der Politik Preußens.

Öffnungszeiten:
April bis Oktober:
Dienstag bis Sonntag 10.00-18.00 Uhr

————————————————————————————–>

Seit September 2012 hält der Verein Historisches Paretz e. V. in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg in zwei Räumen des Schlosses Paretz, Ketzin (Kreis Havelland) eine Ausstellung über Prinz Heinrich von Preußen und seine Beziehung zu Paretz bereit. Die Ausstellung ist nach Anmeldung bei der Geschäftsstelle des Vereins historisches Paretz e. V. unter Telephon 033233 80747 zugänglich.
———————————————————————————–
Bitte teilen Sie uns Termine mit, damit wir sie in unseren Veranstaltungskalender aufnehmen können: corona_redaktion@yahoo.com
Advertisements